U19 - Zu spät ins Spiel gefunden

Y3h9PnLKEDD7lZkfhEeatFNOgnX0CKq4QTOsl4bJ.jpeg

Die Cougars U19 verliert gegen die Berlin Adler mit 21:44 (0:30) in der GFL Juniors. Die Nachwuchsfootballer fanden zwar nach einem 0:37 Rückstand im 3. Viertel in das Spiel hinein, hatten aber keine Chance mehr auf den Sieg. Die Punkte für die Lübeck Cougars U19 erzielten Noel Schröder (8), Milos Katic und Ole Schröder (6) sowie Lasse Witthauer (1).

Fehler besiegeln erneut Niederlage

Wieder standen sich die jungen "Berglöwen" selbst im Weg und brachten den Gegner durch Fehler in eine gute Ausgangsposition. Besonders in der ersten Halbzeit profitierte die Berliner Offensive von ihrer starken Defensive und den Fehlern der Lübecker, eine Interception und ein Safety waren die bittere Bilanz zur Halbzeit - Ergebnis 0:30. Direkt nach der Halbzeitpause bewegten die "Berglöwen" den Ball wieder in die Redzone der Berlin Adler, doch schaffen es die Berliner den Ball, nach einem Fumble der Lübecker, zu sichern.

Cougars wurden stärker

Im dritten Viertel sind die Cougars U19 dann langsam in das Spiel gekommen und erzielten die ersten Punkte. Nach einem erneuten Touchdown der Berlin Adler zum vorzeitigen Zwischenstand von 7:44, konnten die Lübecker endlich die Berliner Offensive stoppen und mit der eigenen Offensive punkten. Es folgten zwei weitere Touchdown, ein Extrapunkt und eine Two-Point-Conversion. 

"Trotz Fehlern zufrieden mit den Jungs"

Offensive Line Coach Niels Mälk sagte nach dem Spiel: "Wir haben in der Offensive weiterhin noch einige Fehler gemacht, aber ich bin recht zufrieden mit dem Blocking. Leider hat sich André Wienck kurz vor der Pause verletzt und wir mussten ein bisschen umstellen. In der zweiten Hälfte des Spiels haben wir aber den Ball gut bewegen können. Berlin hat zwar nach der Pause kurzfristig einen Teil der Starter schonen wollen, diese jedoch wieder recht schnell auf das Feld geschickt, nachdem wir langsam in das Spiel gefunden haben." 

Lübeck Cougars weiterhin Schlusslicht

Durch die Niederlage gegen die Berlin Adler verlieren die Lübeck Cougars U19 weiter an Boden und bleiben weiterhin Schlusslicht der GFL Juniors Gruppe "Nord". Dennoch können die Cougars aus dem Spiel Hoffnung gewinnen, denn Spielmacher Noel Schröder konnte nach seiner Verletzung erstmalig für die U19 auflaufen und  die Lübecker erreichten immerhin dreimal die gegnerische Endzone nach zwei Niederlagen in Folge ohne Punkte. 

"Showdown" in Hamburg

Kommenden Samstag, 25. Mai um 15:00, kommt es in Hamburg zum "Showdown" zwischen den Lübeck Cougars U19 und den Hamburg Junior Devils - beide Teams konnten diese Saison noch kein Spiel gewinnen. Der Gewinner der Partie kommt dem Ziel "Klassenerhalt" einen deutlichen Schritt näher und wird mit mehr Selbstvertrauen in die Rückrunde starten können.

Zugehörige News

Error
500

Whoops, something went wrong on our servers.