American Sports Club Lübeck

American Sports Club Lübeck

Der American Sports Club Lübeck e.V. wurde 1987 gegründet, als einige Spieler der Outlaws – die erste American Football-Mannschaft an der Trave und damals dem TuS Lübeck angeschlossen – eine neue Heimat suchten. Denn nach einem knapp verfehlten Aufstieg im Jahr 1986 folgten nur noch sportlicher Misserfolge, bei denen der Sport von Undiszipliniertheiten in den Hintergrund gedrängt wurde. Der Kader der TuS Outlaws löste sich auf.

Comeback in Eigenregie

Jedes Ende hat einen Anfang und so bedeutete das Ende der Outlaws die Geburt des American Sports Club Lübeck e.V. Eine kleine Gruppe von Football-Idealisten um Quarterback-Urgestein Volker Geist wollte die Idee eines eigenständigen Vereins für „amerikanische Sportarten“ unbedingt realisieren.

Football im Fokus

Auch wenn in den Anfängen des A.S.C. Lübeck der Football klar im Fokus des Vereins stand, so verschrieb sich der gerade gegründete Club auch der Förderung anderer amerikanischer Sportarten. Neben dem Cheerleading gehörten Baseball und Softball lange Zeit fest in die sportliche Bandbreite des Vereins.

Ein Club, fünf Sparten

Nach bewegten und bewegenden über 30 Jahren Vereinsgeschichte wächst der A.S.C. weiter - inzwischen auf über 500 Mitglieder. Neben den traditionellen Sparten American Football und Cheerleading stehen heute auch Flag Football, Lacrosse, Hip-Hop-Dance und Bowling im Vereinsprogramm.